Erfolgreicher Doppeleinsatz der F3-Jugend

Bei der F3-Jugend galt am Wochenende 29./30. November das alte Sprichwort „Morgenstund hat Gold im Mund“. „7.50 Uhr Treffpunkt“ hieß es gleich sowohl am Samstag als auch am Sonntag, denn zwei Einladungsturniere waren auf dem Programm. Am Ende standen ein zweiter und ein dritter Platz bei zwei gut besetzten Einladungsturnieren zu Buche. 

Am Samstag ging es zum Turnier nach Altenstadt-Oberau in die Wetterau. Beim Turnier der Sportfreunde Oberau treffen traditionell hochwertige Teams aus dem Rhein/Main-Gebiet aufeinander. Nach dem 1. Platz in der Vorrundengruppe ging es im Halbfinale gegen den VfB Unterliederbach, der im Neun-Meter-Schießen mit 3:2 besiegt wurde. Im Finale waren die Jungs des Jahrgangs 2007 dann leider Eintracht Oberursel unterlegen. Vielleicht fehlte den sieben eingesetzten DJK-lern am Ende eines langen Turniertages mit zehn teilnehmenden Mannschaften etwas die Kraft für den ganz großen Wurf. Ein toller Platz 2 in der Endabrechung gab allerdings trotzdem viel Grund zum Feiern. Schließlich lag man vor Vereinen, die für eine ausgezeichnete Jugendarbeit bekannt sind: Dazu gehörten u.a. SG Rosenhöhe, KSV Klein-Karben, TuS Makkabi Frankfurt und VfB Unterliederbach. Der Lohn: Medaillen für die Jungs.

 Am Sonntag ging es dann bis ins fränkische Aschaffenburg. Die dortige DJK hatte zu ihrem Hallenspektakel geladen, welches auch im zehnten Jahr mit Rundumbande, nur drei Feldspielern und einem Torwart auf einer sehr kleinen Spielfläche (22,5 mal 13 Meter) ausgetragen wurde. Das Teilnehmerfeld aus zwölf Teams wurde in zwei Sechser-Gruppen unterteilt. In der Vorrunden-Gruppe B musste die DJK nur der SKG Rumpenheim den Vortritt lassen, die die Kirdorfer knapp (und auch etwas glücklich) mit 3:2 besiegen konnten. So traf die DJK aus Bad Homburg im „Spiel um Platz drei“ auf den SV Erlenbach. Dieser wurde klar mit 3:0 besiegt, was erneut reichlich Grund zum Jubeln brachte. Bei der Siegerehrung, bei der Viktoria Preussen Frankfurt als Turniersieger ausgezeichnet wurde, gab es für die fünf mitgereisten DJK-Spieler erneut Medaillen und einen Gutschein für neue Trainings-Shirts. 

Wir Eltern bedanken uns an dieser Stelle vor allem für den Einsatz unserer beiden Trainer Wolfgang und Stefan ganz besonders. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag waren beide dabei. Mit den Trainingseinheiten am Montag und Freitag haben sie damit an vier Tagen hintereinander reichlich private Freizeit für unsere Kinder geopfert – und das in der Vorweihnachtszeit!

 

F3_Aschaffenburg F3_Oberau

Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.