Damenfußball: Knappe Niederlage gegen die SG Rodheim

26.10.2015: SG Bad Homburg/Köppern II : SG Rodheim   3:5

 

Die Damen der SG Bad Homburg/Köppern II waren am 9. Spieltag zu Gast bei der SG Rodheim.

Gleich zu Anfang des Spiels zeigten die Damen der SG Bad Homburg/Köppern II mit welch einer Motivation sie in das Spiel gegen die SG Rodheim gingen. Sie agierten von Beginn an druckvoll und erarbeiteten sich in den ersten Minuten ihre ersten Chancen. Nach nur drei Minuten fiel durch Lynn Phung das 0:1. Es war eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft verglichen zu den vorangegangen Spielen zu erkennen. So beeindruckte Ann-Kathrin Bannert mit starken Zweikämpfen. In der ersten Viertelstunde dominierten die Damen aus Bad Homburg/Köppern das Spiel, dann aber befreiten sich die Gastgeber langsam aus dem Druck und gelangten immer mehr in die Tornähe der Gegner. So nutzte die Rodheimerin Jaqueline Otahal den Stellungsfehler in der Abwehrkette der SGlerinnen und glich in der 23. Minute zum 1:1 aus. Trotz kleiner Fehler der SGlerinnen im Aufbauspiel ließen sie sich nicht von diesem Tor einschüchtern. Nur nach zwei Minuten verwandelte Stefanie Falkenstein einen Distanzschuss aus dem Mittelfeld zum 1:2. Auch die seit der 21. Spielminute eingewechselte Elke Endler ließ eine deutliche spielerische Besserung zu den Spielen zuvor erkennen. So hatte auch sie in der 32. Minute durch einen Schuss auf das gegnerische Tor ihre erste Torchance im Spiel. Das Spiel hatte sich eindeutig zu einem offenen Spiel entwickelt. Dem stärker werdenden Gastgeber gelang in der 34. Minute ein verdienter Ausgleich zum 2:2. Es folgten nach dem Ausgleich auf beiden Seiten weitere gute Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause vergab Lynn Phung eine starke Torchance. Sie traf nur den Pfosten und so gingen beide Mannschaften mit einem 2:2 in die Halbzeit.

Zwar begann die zweite Hälfte des Spiels, wie die erste aufgehört hatte: mit gefährlichen Chancen auf beiden Seiten. Jedoch war zu erkennen, dass die Rodheimerinnen konzentrierter starteten und die Gäste immer mehr unter Druck setzten. Trotzdem kämpften die Damen der SG Bad Homburg/Köppern II weiter. In der 55. Spielminute gelang Selma Graf eine gute Torchance, die von der gegnerischen Torhüterin stark pariert wurde. Jedoch holte sich Lynn Phung den Ball zurück und traf leider erneut nur den Pfosten. Lynn Phungs starke Leistung ließ nicht nach. Letztendlich konnte sie in der 61. Minute schließlich doch das Tor treffen.

Doch gerade in jener Phase, als die Gäste stärker wurden, schlug die SG Rodheim zu. So gelang ihnen nur vier Minuten später das 3:3. Diesen Ausgleich verdauten die Damen aus Bad Homburg/Köppern nur schwer. Von ihrer Motivation und ihrem Ehrgeiz der ersten Halbzeit war leider nicht mehr viel zu sehen. So kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeber, die in der 68. und 70. Minute noch zwei weitere Tore schossen.

Trotz der Niederlage lässt sich durchaus Hoffnung aus dem Spiel schöpfen. Es war eine Entwicklung der Spielerinnen zu erkennen, auf die man aufbauen kann. Bericht von HN