Damenfußball: Erster Heimsieg für zweite Mannschaft

21.11.2015: SG Bad Homburg/Köppern II   :   KSG Groß-Karben   3:2

 

Vor Spielbeginn äußerte der Trainer der SG Bad Homburg/Köppern II seinen Wunsch, die Hinrunde mit dem ersten Heimsieg abschließen zu wollen. So nahmen sich die Damen der SG von Anfang an vor, sich nicht mit einem Unentschieden, wie im vorangegangen Spiel gegen die KSG Groß-Karben, zufrieden zu geben.

Das Spiel gegen KSG Groß-Karben begann sehr ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Es war nur eine Frage des Glücks, wann und wem das erste Tor dann gelingen sollte. So erfolgte bereits in der elften Minute das erste Tor für die Gäste (0:1). Die Führung der Gegner konnten die SGlerinnen nicht einfach so hinnehmen. Nur eine Minute später antwortete die SG auf dieses Tor. Zunächst lässt die gegnerische Torhüterin den Torschuss von Tanja Krumpfert abprallen. Diese holte sich den Ball jedoch wieder zurück und spielte auf Sonja Gomez Perez, die die schöne Vorlage von der engagierten Tanja Krumpfert zum 1:1 vollendete. Sonja Gomez Perez hatte keine Mühe den Ball aus naher Entfernung an der Torhüterin vorbeizuspielen. Bei diesem Spielstand sollte es dann aber die erste Halbzeit bleiben. Im Angriff taten sich die SG-Damen schwer, ein Tor zu verwerten. Die SG versuchte durchaus Druck auf das Tor der KSG hoch zu halten. Mehrere erfolglose Torschüsse durch Lynn Phung und Sonja Gomez Perez auf das gegnerische Tor kennzeichneten jedoch das Spiel. Auch Stefanie Falkenstein traf in der 44. Minute bei einem Freistoß nur die Latte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. In der 50. Spielminute verspielten die Damen der SG erneut eine gute Tormöglichkeit. Laura Buhl passte von rechts auf Sonja Gomez Perez, die jedoch direkt auf die Torhüterin schoss. Zwei Minuten später versuchte es Sonja Gomez Perez wieder. Sie dribbelte zwei Gegenspielerinnen aus, traf aber wieder nur die Torhüterin.

Langsam befreiten sich die Gegnerinnen von dem Druck der SG und gelangten immer mehr in Tornähe der Gastgeber. In der 62. Spielminute hatten sie dann ihre erste Torchance in der zweiten Halbzeit. Torhüterin Steffi Fenske parierte aber stark. So wurde die Abwehr der SG auch immer mehr gefordert. Aber Ann-Kathrin Bannert und Laura Buhl ließen sich nicht einschüchtern und machten einen guten Job.

Trotz der kleinen Fehler wurden die Damen der SG für ihre Bemühungen dann in der 72. Minute belohnt. Anja Falkenstein passte aus dem Mittelfeld auf Tanja Krumpfert. Ihren ersten Torschuss ließ die Torhüterin abprallen. Diese Torchance wollte Tanja Krumpfert aber nicht leichtfertig vergeben; so holte sie sich den Ball zurück und verwandelte den Torschuss zum zweiten Tor für die SG (2:1). Wo noch die Damen der SG etwas unkonzentriert vor Freude waren, konnte die KSG in der 75. Spielminute die Unachtsamkeit der Abwehr ausnutzen und gelangte nur drei Minuten später zum Ausgleich (2:2). Die Damen der SG wollten ihren Trainer jedoch nicht enttäuschen und die vergebenen Torchancen durch ein weiteres Tor gut machen. So traf Sonja Gomez Perez in der 80. Minute zum Endstand von 3:2. Bericht von NH