Damenfußball: Die zweite Mannschaft im Torrausch

12.03.2016: SG Bad Homburg/Köppern II   :   TV Kefenrod   7:1

 

Die SGlerinnen empfingen die Damen des Tabellenzweiten aus Kefenrod auf dem Kunstrasenplatz in Bad Homburg-Kirdorf.

Die Gäste dominierten zunächst das Geschehen. Mit langen Bällen auf die Stürmerinnen versuchten sie, das Spiel schnell zu machen. So gingen sie schließlich bereits nach 18 Minuten in Führung (0:1).  In der 20. Minute konnte SG-Torhüterin Steffi Fenske ein weiteres Gegentor mit einer starken Parade verhindern. Gerade ihr war es zu verdanken, dass auch in den nächsten Minuten kein weiteres Tor für die Gäste fiel. Im Angriff taten sich die SGlerinnen schwer und es ergaben sich nicht viele Möglichkeiten, gefährlich in die Nähe des Tores zu gelangen. In der 35. Minute verzeichnete die SG eine vergebene Torchance durch Lynn Phung. Es dauerte bis zur 44. Minute bis sich die Mannschaft um Kapitänin Anja Falkenstein das erste Mal freuen durfte: In der 44. Minute erkämpfte sich die SG einen Eckstoß. Die kurz vorher eingewechselte Steffi Falkenstein köpfte den Ball nach der Ecke von Selma Graf zum Ausgleich (1:1) ins Tor. Und so gingen die Gastgeberinnen beruhigt in die Halbzeitpause.

Gleich in der 46. Spielminute gingen die SGlerinnen durch einen erfolgreichen Doppelpass von Lynn Phung und Steffi Falkenstein in Führung: Lynn Phung schickte Steffi Falkenstein über links nach vorne, diese spielt den Ball wieder in die Mitte zu Lynn Phung. Lynn Phung drückt ihn dann schließlich über die Linie zum 2:1-Führungstreffer. Bis auf zwei missglückte Torchancen der Gegnerinnen zu Beginn der Halbzeit, spielte sich das Geschehen fast ausschließlich nur noch in der Hälfte der Gegnerinnen ab; diese sorgten nur noch durch vereinzelte Konter für wenig Gefahr. Die Damen der SG lieferten in der zweiten Halbzeit eindeutig ein besseres Spiel verglichen zu den vorangegangen Spielen. Der Kampfgeist der Spielerinnen war nicht zu übersehen. So dauerte es etwa 15 Minuten, bis die SG-Anhänger gleich den nächsten Torerfolg durch Jessica Büchner erleben durften (3:1). Dieser Befreiungsschlag schien die Damen der SG beflügelt zu haben. Denn nur zwei Minuten später, in der 62. Minute, war es Tanja Krumpfert, die für das 4:1 verantwortlich war. In der 63. Spielminute tunnelte Lynn Phung die Torhüterin und traf zum 5:1. Nur eine Minute später holten sich die Gastgeberinnen einen Strafstoß und verzeichneten einen weiteren Torerfolg durch Steffi Falkenstein (6:1). In der 68. Minute traf Jessica Büchner dann zum 7:1 Endstand: Selma Graf spielte einen langen Ball auf Jessica Büchner. Diese schoss den Ball aus einer Entfernung von etwa 20 Metern auf das Tor. Kurz vor Ende starteten die Gäste ihren letzten Versuch auf das Tor der SG, der jedoch durch einen starken Zweikampf von Selma Graf im Nichts verpuffte.

Alles in allem hätte das Endergebnis sogar noch höher ausfallen können. Denn etliche Torchancen wurden von der starken Torhüterin der Gäste vereitelt. Die SG-Damen können dennoch mit ihrer erbrachten Leistung sehr zufrieden sein. Sie zeigten gegenüber der Vorwoche ein anderes Gesicht und sollten diesen Elan für die weiteren kommenden Spiele beibehalten. Bericht von HN