Aerobic /Fitness – Informationen

 

 

Was ist Aerobic?

Der Sportbereich „Aerobic“ ist ein Herz-Kreislauf-Training sein, das die allgemeine Fitness verbessert und die Gesundheit fördert. So ist Aerobic ein dynamisches Fitnesstraining in der Gruppe mit rhytmischen Bewegungen zu motivierender Musik. Die Grundelemente sind hauptsächlich Kondition und Koordination. Die in einer Choreografie zusammengestellten Übungen sind eine Mischung aus klassischer Gymnastik und Tanz.

Die Ursprünge gehen auf den US-amerikanischen Arzt Dr. med. Kenneth. H. Cooper zurück, der schon in den 60er Jahren erstmals ein aerobes Training zur Stärkung von Herz und Lunge entwickelte. Damit löste er in Amerika einen Boom aus, in dessen Folge Ausdauertraining in Gymnastikprogramme integriert wurde.

1988 wurde allerdings zunehmend über die Schädlichkeit von Aerobic diskutiert. Nach einem Einbruch des Aerobic-Booms wurde das Gewicht vermehrt auf medizinische und sportwissenschaftliche Ge-sichtspunkte gelegt, insbesondere auf die Gelenk schonende Ausführung.

Wie sieht eine Übungsstunde aus?

Klassischerweise besteht eine Aerobic-Stunde aus fünf Phasen:

  1. Warm up – Aufwäremen und ggf. vordehnen
  2. Cardio-Teil – Herz-Kreislauf-Training, Fettverbrennung
  3. Cooldown I – Abkühlen
  4. Workout – Kraftausdauerübungen
  5. Cooldown II – Nachdehnen und entspannen

Was bietet die DJK zur Zeit an?

Die Abteilung Aerobic/Fitness hat sich im Jahr 2012 etwas umgestellt und bietet nunmehr unter dem Motto „Sound & Move“ verschiedene Sportangebote im Wechsel an.

Step-Aerobic/Aerobic: Dies ist eine Kombination aus (tänzerischem) Herz-Kreislauf-Training und wirbelsäulengerechten Kräftigungsübungen für die gesamte Muskulatur. Ziel ist eine Verbesserung von Fitness & Koordination und eine generelle Förderung der Gesundheit. Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß daran haben, sich im Team und zu rhythmischer Musik zu bewegen.

Bodystyling: Gezieltes Muskeltraining für Bauch, Beine und Po u. a. durch Übungen nach Pilates oder unter Zuhilfenahme von Tubes sowie durch spezielle Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur.

Übungen mit dem Swing Stick: sind für jede Altersgruppe geeignet und ideal für ein gesundes Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining, das auch die tieferliegenden Muskeln aktiviert. Das dient der Haltungsstabilisation und kräftigt die Rumpfmuskeln.

Tae Bo: Tae Bo ist eine Fitness-Sportart, die Elemente aus asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo oder Kickboxen mit Aerobic verbindet und in Workouts meist zu schneller Musik praktiziert wird. Es ist jedoch weder Kampfsport, noch Selbstverteidigungstechnik, sondern reine Fitnessgymnastik. Sie besteht aus verschiedenen Techniken wie Punches und Kicks, die beliebig miteinander kombiniert werden.

Demnächst – Latin-Aerobic: Da der Begriff Zumba urheberrechtlich geschützt und nur durch vom hiesigen Lizenzinhaber autorisierte Trainer durchgeführt werden darf, haben wir unser Programm anders benannt. Es handelt sich hierbei um ein Training, das sich an den Elementen des Zumba orientiert und lateinamerikanische Tanzarten wie Salsa, Merengue, Mambo etc. mit Aerobic-Choreografien verbindet.