DJK Bad Homburg im Fußballfieber: Dritter internationaler Wiesenborn Cup

In der Zeit vom 01.07. bis 03.07.2016 veranstaltet die DJK Bad Homburg zum dritten Mal ihr internationales Fußballturnier rund um den Wiesenborn-Cup (Ausrichtungsmodus alle zwei Jahre). An diesem Wochenende nehmen 92 Mannschaften (aus 55 verschiedenen Vereinen) in 11 Turniere mit ca. 1.000 aktiven Kicker/innen teil. Als Schirmherrn des Wiesenborn-Cup konnte die DJK Bad Homburg den Landrat des Hochtaunuskreises Herrn Ulrich Krebs gewinnen.

Höhepunkt stellt die erneute Teilnahme des Vereins aus Mayrhofen (Österreich) der Partnerstadt Bad Homburgs dar, die mit vier Mannschaften und mehr als 60 Kindern aus Österreich kommend, teilnehmen werden. Darüber hinaus haben sich Mannschaften aus anderen Bundesländern angekündigt, wie z.B. JSG Wittlich und FFC Rheinhessen (Rheinland-Pfalz), TSV Weisstal (NRW) und TSV Mainaschaff (Bayern). Ferner sind Mannschaften aus nahezu allen Landkreisen Hessens vertreten.

Am Sonntag, den 03.07.16 (ab 13.30-14.30h) wird Landrat Ulrich Krebs, Oberbürgermeister Alexander Hetjes zusammen mit Pfarrer Werner Meuer und dem Deutschland-Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland GmbH (Herr Markus Schrick) die Siegerehrungen vornehmen und gleichzeitig den neuen Kunstrasenplatz am Wiesenborn feierlich eröffnen.

Ein Dank geht schon jetzt an die Sponsoren des Wiesenborn Cup, insbesondere an Hyundai Motor Deutschland GmbH zusammen mit der Caritas, die unter dem Motto „Teamgeist für Menschlichkeit“ auftreten werden. An den drei Turniertagen beteiligen sich die Sponsoren maßgeblich am Rahmenprogramm, hier wird u.a. ein Stand mit Speedtester, Torwand und XXL-Tischkicker aufgebaut werden. Darüber hinaus sponsert Hyundai sämtliche Fairplay-Preise sowie die Siegerpokale für jeden Teilnehmer. Das Bad Homburger Sportfachgeschäft „Sport Schaub“ stellt sämtliche Spielbälle zur Verfügung.

Logo WB-Cup 2016 Wiesenborncup

Fussball-Camp 2016

Es sind noch Plätze frei !

Wir freuen uns schon jetzt auf eine super Fussball-Woche mit EUCH!

Los geht´s:

Screenshot (19) Screenshot (20) Screenshot (21) Screenshot (18) DJK_FussballCamp2016_Flyer_Anmeldung (Druckvorlage)

Damenfußball: Beginn der Vorbereitung am 10.07.2016

Am 10.07.2016 starten die beiden Teams der Damenabteilung in die Vorbereitung der Saison 2016/2017. Trainer und Spielerinnen sind hochmotiviert und wollen in der ersten Saison in der Kreisoberliga mit gutem Fußball überzeugen. Neue Spielerinnen, die unsere Erfolgsgeschichte mitschreiben wollen, sind jederzeit herzlich willkommen!

Alle wichtigen Infos bis zum Saisonbeginn:

Vorbereitungsplan SG Bad Homburg_Köppern 2016_2017

 

Damenfußball: Saisonabschluss 2015/2016

Am 11.06.2016 feierte die Damenabteilung ihren Saisonabschluss der erfolgreichen Saison 2015/2016. Zu feiern gab es den Aufstieg in die Kreisoberliga. Gefeiert wurde am Vereinsheim der Teutonia Köppern bzw. am späten Abend am Lagerfeuer. Das Team bedankt sich bei allen Mitwirkenden der gesamten Saison und freut sich schon jetzt auf die erste Saison in der Kreisoberliga!

Hier ein paar Eindrücke der Feier…

 

K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 080 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 081 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 082 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 083 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 084 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 085 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 086 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 087 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 088 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 089 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 107 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 108 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 110 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 111 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 112 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 113 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 114 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 115 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 116 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 117 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 118 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 119 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 120 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 121 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 146 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 151 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 164 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 166 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 167 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 168 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 169 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 170 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 171 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 172 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 173 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 174 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 175 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 176 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 177 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 178 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 179 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 180 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 181 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 182 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 183 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 184 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 185 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 186 K1600_Saisonabschlusfseier 2015_2016 187 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die F3 überrascht bei der Mini-EM in Kaiserslautern

Die F3 unter Trainer Max Hohmann hat bei der Mini-EM in Kaiserslautern ein beachtliches Turnier gespielt. Als einzige reine 2008-er Mannschaft im U9 Turnier hat das als „Polen“ firmierende Team bei 24 Teilnehmern den zwölften Platz geholt. An einem kalten, windigen und zum Teil regnerischen Pfingstwochenende wurde die Mannschat von zahlreichen mitgereisten Eltern, die ebenso wie die Spieler in polnische Nationaltrikots gewandet und mit ohrenbetäubenden Tröten ausgestattet waren, gefeiert und angefeuert.

Die Vorrunde war ebenso aufregend wie erfolgreich. Gegen eine starke nordirische Mannschaft gelang ein 2:0-Sieg. Denkbar knapp schlugen unsere Jungs dann Deutschland mit 3:2. Und gegen die Ukraine schafften sie nach drei raschen Gegentoren noch ein 3:3. Zwei Siege und ein Unentschieden waren gleichbedeutend mit dem völlig unerwarteten Gruppensieg.

Im Achtelfinale war dann leider Schluss, und zwar mit einer äußerst unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Russland. Am Ende stand ein Aufreger: Der letzte Angriff unserer Mannschaft wurde beendet, just bevor der Ball den Fuß verließ und sich zum 2:2 ins Tor senkte – das aber nicht mehr zählte. Alle Proteste halfen nichts, es ging in die Spiele um Platz 9.

Da ging es am zweiten Tag gegen Kroatien, das mit 2:1 in einer hart umkämpften Partie niedergerungen wurde. Das nächste Spiel gegen Portugal ging weniger glücklich aus: Nach einem 1:1 gab es eine Niederlage im Neunmeterschießen. Damit war die Luft raus, das letzte Spiel gegen Italien ging mit 0:3 verloren.

Die letzte Niederlage änderte nichts an der rundum positiven Erfahrung in Kaiserslautern. Die zwei gemeinsamen Tage, an denen nicht nur die Kinder viel zu spät ins Bett gingen, schweißten die Mannschaft noch mehr zusammen. Man darf sich schon heute auf die Auftritte in der kommenden Saison freuen.

Aufstieg in Kreisoberliga perfekt

Die 1. Damenmannschaft der SG Bad Homburg/Köppern haben nun nach einer makellosen Rückrunde neben der Vizemeisterschaft in der Kreisliga A Frankfurt Gruppe 2 auch den Aufstieg in die Kreisoberliga Frankfurt perfekt gemacht! Möglich ist dies, da SV Neuses als Meister der Gruppe 1 auf den direkten Aufstieg verzichtet hat und keine andere Mannschaft aus Gruppe 1 nachrücken wollte.

Dadurch entfällt die eigentlich für Anfang Juni angesetzte Relegation und die beiden A-Liga-Vizemeister steigen direkt auf! Es bleiben nun noch die letzten drei Spiele der 2. Mannschaft, darunter das letzte Heimspiel der Saison am 04.06.2016, 18:00 Uhr in Köppern gegen die SG Rodheim.

Die DJK Bad Homburg und der SV Teutonia Köppern gratulieren ganz herzlich allen Spielerinnen sowie Trainern und Betreuern, die diesen Erfolg möglich gemacht haben!

Damenfußball: Routinesieg gegen die Spvgg. Griesheim

07.05.2016   Spvgg. Griesheim – SG Bad Homburg/Köppern I    1:4

 

Im letzten Punktspiel der laufenden Saison setzten sich die Damen der SG Bad Homburg/Köppern routiniert gegen den Tabellenvierten aus Griesheim durch, musste dabei aber einen schmerzhaften Rückschlag hinnehmen.

Nele Nielsen gab bereits nach 9 Minuten nach Querpass von Thitichayay Sangsri mit dem 1:0 die Marschrichtung vor und erhöhte in der 41. Minute per Alleingang zum 2:0. In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Harald Torsiello munter durch, um den Heldinnen aus der Pokalschlacht zwei Tage zuvor eine Verschnaufpause zu bieten. So kam Jessica Büchner in der Offensive zum Einsatz, die zuletzt oft im SG-Tor ausgeholfen hatte. Das Unglück nahm Mitte der zweiten Halbzeit ihren Lauf, als sie mit der gegnerischen Torhüterin kollidierte und humpelnd das Feld verlassen musste. Unter großen Schmerzen musste sie nach Spielende vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo sich der Verdacht auf Kreuzbandriss erhärtete.

Derweil schraubte Lucia Frau Tascon das Ergebnis auf 3:0 (82. Minute) und Selina Etzold verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 4:0 (86. Minute). Das 1:4 durch einen weiteren Foulelfmeter durch Vanessa Jakobs (88. Minute) blieb eine Randnotiz.

Alle weiteren Punktspiele der SG Bad Homburg/Köppern gehen aufgrund des Rückzugs der gegnerischen Mannschaften mit drei Punkte an die SG, während sich Spitzenreiter Langen weiter keine Blöße gegeben hat. Bleibt es dabei, dann folgen voraussichtlich am 04.06.2016 und 08.06.2016 zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Kreisliga A Frankfurt Gruppe 1, bei denen die SG Bad Homburg/Köppern den Aufstieg in eigener Hand hat! Bericht von CH

Niederlage nach großem Kampf im Kreispokal-Finale der Damen

Die SG Bad Homburg/Köppern unterlag am Vatertag nur knapp 1:2 nach Verlängerung dem zwei Klassen höher angesiedelten 1. FFV Oberursel!

Bei bestem Fußballwetter im Tannenwald-Stadion in Oberstedten hatten sich die Damen der SG eine Chance gegen die favorisierten Oberurseler ausgemalt, welche keine 24 Stunden zuvor noch im Punktspiel gegen den 1. FFC Frankfurt 4 angetreten waren. Entsprechend war die Taktik von Trainer Harald Torsiello auf eine kontrollierte Offensive ausgelegt. Dieses Konzept sollte sich bereits nach 9 Minuten bezahlt machen, als Thitichaya Sangsri einen Querpass der Oberurseler Abwehr abfangen konnte, blitzschnell eine Gegenspielerin umkurvte und routiniert zum 1:0 einnetzte! Diese viel umjubelte Führung war jedoch der Weckruf für den Drittplatzierten der Gruppenliga. Kurz darauf signalisierte Jessica Otto, die in der Dreierkette für Stabilität sorgen sollte, dass es für sie aufgrund von Wadenproblemen nicht weitergehen würde. Für sie kam Luisa Mellinghoff ins Spiel. Die kurze Unruhe im Spiel der SG nutzte Oberursel eiskalt, als in der 18. Minute der Ball im Aufbauspiel verloren ging und die in der Nahstelle der Abwehr freistehende Lara Kaiser per Fernschuss zum 1:1 ausgleichen konnte. Auf der Gegenseite hätte Thitichaya Sangsri in der 25. Minute den alten Vorsprung wiederherstellen können, scheiterte nach Steilpassvorlage durch Nele Nielsen jedoch an der Oberurseler Torhüterin. Eine weitere Nielsen-Vorlage per Hacke verhalf Laura Schneider in der 33. Minute zu einer sehenswerten Chance. Mit mehreren starken Paraden rettete SG-Torhüterin Sina Wasmus ihrerseits das Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem Thitichaya Sansgri in einer zum 1:0 fast identischen Situation an der guten Oberurseler Torhüterin scheiterte (49. Minute). Als sich in der 55. Minute zu allem Überfluss auch noch Luisa Mellinghoff verletzte, musste improvisiert werden. Für sie kam Anja Falkenstein ins Spiel, die in der 61. Minute nach Freistoß Rebecca Rensinghoff im 16er freistehend den Ball nicht verwerten konnte. Die umgestellte Defensive rund um Rebecca Rensinghoff, Lucia Frau Tascon und Selina Etzold, unterstützt von Annika Hopp und Malwine Lenz auf den Außen, hielt dem Druck des Gruppenligisten stand. Alle gingen an ihr Limit und kamen so weiter zu guten Chancen. Gegen Ende der regulären Spielzeit musste Sina Wasmus nochmal einen Schuss aus kurzer Distanz per Reflex über das Tor lenken und hielt so das 1:1 nach 90 Minuten fest.

Die erste Halbzeit der Verlängerung konnte Nele Nielsen zu einer Flanke nutzen, aber die mitgelaufene Selma Graf verfehlte den Ball in aussichtsreicher Position. Nach einem Konter mussten die SGlerinnen allerdings doch noch den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen, als in der 102. Minute Mafalda Sondermann im Nachsetzen den von der SG-Abwehr in höchster Not geklärten Ball zum 1:2 verwertete. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung gaben die SGlerinnen nochmal Alles, aber ein weiterer Alleingang von Thitichaya Sangsri in der 106. Minute war nicht von Erfolg gekrönt. Auch Dauerläuferin Malwine Lenz hätte nach Steilpass von Rebecca Rüdelstein noch treffen können (110. Minute), aber auch sie konnte die starke Oberurseler Torhüterin nicht überwinden.

Als der Schiedsrichter das Spiel nach 120 Minuten abpfiff, waren die Spielerinnen der SG am Ende ihrer Kräfte und blieben noch eine Weile mit dem Schicksal hadernd auf dem Feld sitzen. Als die erste Enttäuschung überwunden war, kehrte das eine oder andere Lächeln zurück und die Mannschaft kehrte noch gemeinsam auf die Vatertagsfeier der Teutonia ein, um auf eines der besten Spiele der laufenden Saison anzustoßen! Bericht von CH