,,Olympische Ballnacht“ in Wiesbaden

Am 10. Oktober findet im Kurhaus in Wiesbaden die 14. ,,Olympische Ballnacht“ des Landessportbundes Hessen statt. Als Verein des Landessportbundes unterstützen wir diese Aktion sehr, weil das eingenomme Geld zur Förderung von Nachwuchsathleten benutzt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.olympische-ballnacht.de

 

 

 

Tanzangebot für Kids wird fortgeführt

Aufgrund des Erfolges des Tanz-Workshops vor den Sommerferien wird das Angebot des Video-Clip-Dance fortgeführt.

Arsinoe Lorey wird auch weiterhin mit tanzbegeisterten Kids ab 10 Jahren einzelne Tanzelemente üben, um sie zu kleinen Choreographien zusammenzustellen. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Einzelheiten bitte dem Flyer über den nachfolgenden Link entnehmen !

Flyer Tanzen

 

 

 

 

 

Abschiedsspiel für Vize-Weltmeisterin Tina Wunderlich

imago/foto2press

Ex-Nationalspielerin Tina Wunderlich bestreitet am Dienstag, den 25.8.2015, ihr Abschiedsspiel.

Die Begegnung findet statt zwischen der 1.Frauenmannschaft der Eintracht Frankfurt und einer Auswahl aus Wegbegleiterinnen der 37-jährigen.

Angepfiffen wird die Partie des Regionalligateams gegen „Tina Wunderlich and friends“ um 19.30 Uhr im Riederwaldstadion.

Tina Wunderlich war 2x Europameisterin, Vize-Weltmeisterin, bestritt 34 Länderspiele, holte 3 UEFA-Cup-Siege und 7 deutsche Meisterschaften mit dem 1. FFC Frankfurt.

Bei der DJK Bad Homburg trainiert Tina Wunderlich seit August 2014 die D1.

G1 holt den Schlosser-Cup nach Bad Homburg

DSC_0985 (1024x685)

Krönender Abschluss einer herausragenden Saison für die G1 der DJK Bad Homburg

In einem hart umkämpften Finale mit einer heiß diskutierten Torszene hat die G1 der DJK Bad Homburg zum Saisonabschluss auch den Schlosser-Cup von Ober-Rosbach in die Kreisstadt geholt. Der mit einem großen Wanderpokal belohnte Titelgewinn war der insgesamt dritte Turniererfolg in der abgelaufenen Sommersaison. Zusätzlich gab es zweimal einen zweiten Platz, womit alle fünf absolvierten Turniere sehr positiv beendet werden konnten.

Die sechs und sieben Jahre alten Kicker starteten traditionsgemäß etwas schläfrig in das Turnier. Eine mäßige Leistung reichte aber zu einem 1:0 über die SG Oberhöchstadt. Im zweiten Spiel kamen die Jungs auf Touren und besiegten einen starken Gastgeber durch eine sehr konzentrierte Leistung und hervorragende Spielzüge mit 4:0. Im dritten Spiel wartete mit Wiking Offenbach der größte Brocken der Vorrunde, ein ausgeglichenes Spiel endete 1:0 für Bad Homburg. Auch das letzte Vorrundenspiel gegen den FSV Friedrichsdorf entschied die DJK mit 5:0 für sich.

Im Halbfinale wartete mit den Bombern aus Bad Homburg der Lokalrivale. Nach einem offenen Schlagabtausch führte die DJK mit zwei zu null, erst kurz vor Schluss fiel ein Gegentor – es sollte das einzige im Turnier bleiben. Für das Finale hatte sich der Gruppengegner aus Offenbach locker und leicht qualifiziert. Den Jungs von der DJK, mit nur zwei Ersatzspielern angereist, waren wie schon im Halbfinale einige körperliche Schwächen und Konzentrationsschwierigkeiten anzumerken. Das Spiel wogte hin und her, mit Großchancen auf beiden Seiten. Dann folgte die strittigste Szene des Turniers: ein direkt verwandelter Eckstoß durch Julian. Die wütenden Proteste der gegnerischen Betreuer, die den Ball zu weit von der Torauslinie entfernt wähnten, verstummten auch nach dem zweiten Tor der Bad Homburger nicht. Gleichwohl stand damit der verdiente Turniersieg für die DJK fest.

Der Jahrgang 2008 hat aber nicht nur Turniersiege in Serie gesammelt, sondern auch die Frühjahrsrunde mit sieben Siegen aus sieben Spielen und 35:9 Toren souverän für sich entschieden. In den letzten zwölf Monaten hat der ebenso fordernde wie formende junge Trainer Max Hohmann aus einer Vielzahl von kleinen Talenten, von denen aber kein einziges unersetzlich ist, eine echte Mannschaft mit beginnendem taktischem Verständnis, einem Auge für den Mitspieler und großem Einsatzwillen geformt. Mit dem im Laufe der Saison aus der F-Jugend hinzugestoßenen Torwart Nick und aus der G2 hinzugestoßenen Feldspieler Deniz ist die Mannschaft noch stärker geworden. Verein und Eltern dürften an dem im nächsten Jahr als F3 firmierenden Team noch viel Freude haben.